Attraktionen im Gartenschaupark

Im Gartenschaupark gibt es viele Attraktionen, die es zu entdecken gilt. Neben Spielplätzen, üppig blühenden Blumenbeeten und Hinguckern wie dem Aussichts- oder Rutschenturm werden Besucherinnen und Besucher, die mit offenen Augen durch den Park gehen, immer wieder Neues entdecken.

Blütenpracht und Spazierwege

Wer Blumen liebt, ist im Gartenschaupark Rietberg an der richtigen Adresse, ganz besonders im Parkteil Mitte. Im Frühjahr blühen tausende Tulpen und Narzissen. Im Sommer wird es richtig bunt, etwa 20.000 Blumen bringen die Gärtner dann in die Erde. Und auch im Herbst werden die Beete noch einmal neu bepflanzt. Zahlreiche Spazierwege laden zu ausgiebigen Rundgängen und Entdeckungstouren ein.

Spielplatz Schilfwald

Der Spielplatz Schilfwald im Parkteil Mitte ist eine außergewöhnliche Kletterlandschaft mit bis zu 9 Meter hohen, blau-grünen Schilf- und Röhrichtstämmen. Kombiniert werden diese mit Seilen, Netzen und Nestern aus Holzstämmen. Für jüngere Kinder gibt es zusätzlich ein Fischerdorf mit Hütte, Stegen und einem "versunkenen Boot".

Untersee

Der Untersee im Parkteil Mitte liegt gleich in der Nähe des Eingangs, direkt angrenzend an das europaweit bedeutsame, rund 540 Hektar große FFH-Vogel- und Naturschutzgebiet "Rietberger Emsniederungen". Vier große Stufen führen hinunter zum Wasser, das häufig als Start- und Landefläche für Modellflugzeuge genutzt wird. Auch ferngesteuerte Boote ziehen auf dem See ihre Runden. Es ist allerdings nicht erlaubt, hier zu schwimmen oder zu baden. Ein Spazierweg führt um den See herum und lädt unterwegs auch zum Verweilen ein.

Tretboote und mehr

Sonne, Wasser und eine frische Brise. Am Obersee im Parkteil Mitte können sich alle kleinen und großen Besucher auf eine Tretbootfahrt begeben oder Stand-Up-Paddling ausprobieren. Unsere Tretboote können immer sonn- und feiertags am Bootsanleger am Obersee gegen eine geringe Gebühr ausgeliehen werden.

Forum Natur

Im Forum Natur, gleich neben dem Aussichtsturm am Obersee unter der großen Grünbrücke im Parkteil Mitte, befinden sich zwei Kaltwasseraquarien, in denen heimische Pflanzen und Tiere aus der unmittelbaren Nachbarschaft leben. Aber auch der eher exotische Axolotl, ein mexikanischer Schwanzlurch, ist dort von Frühling bis Herbst zu bestaunen. Im Forum Natur finden sich auch Informationen der Biologischen Station Gütersloh-Bielefeld zu seltenen Wasservögeln.

Spielzimmer

Spielzimmer in verschiedenen Farben begrüßen die Besucher im Parkteil Nord. Hinter jeder Farbe versteckt sich ein anderer Spaß. Hauptattraktion ist das Rutschen- und Kletterterminal "Rieti" im roten Spielzimmer. Außerdem gibt es Schaukeln, Trampoline und Felder für Beachvolleyball, Inlinehockey und Basketball. Bunte Wände trennen die Spielbereiche voneinander.

Aktiv von Stein zu Stein

Im Parkteil Nord hat die Gymnastikabteilung des TuS Westfalia Neuenkirchen einen Bewegungsparcours für Groß und Klein eingerichtet. Auf bemalten Steinen finden die Besucher den Hinweis, welche Übung an welcher Stelle zu absolvieren ist. Das reicht von Standweitsprung und Anfersen über Kniebeugen und Hampelmann bis hin zu Liegestützen, Zapfenwerfen und Arme rudern. 17 Stationen sind im Parkteil Nord verteilt zu finden.

Mustergärten

Drei Mustergärten im Parkteil Nord sind aktuell komplett erneuert worden. Entstanden ist ein Naschgarten, in dem allerlei Leckereien wachsen und in dem Probieren ausdrücklich erlaubt ist. Besucher finden hier Äpfel genauso wie Weintrauben, weiße und rote Johannisbeeren, Himbeeren und Stachelbeeren. Auch die anderen beiden Mustergärten sind auf Vordermann gebracht worden. Viele bienenfreundliche Stauden wurden gepflanzt, und Wasser pläschert freundlich vor sich hin.

Großspielfelder

Brettspiele in ungewöhnlicher Dimension: Auf großen Spielfeldern und mit ebenso großen Spielfiguren sind die Spieleklassiker Schach, Mühle, Dame und "Mensch ärgere dich nicht" doch gleich viel spannender. Im wahren Wortsinn ein riesiger Spaß, der im Parkteil Nord zu finden ist.

Schauplatz der Religionen

Auf dem Schauplatz der Religionen im Parkteil Nord symbolisieren drei 2,50 Meter hohe und bis zu 8 Tonnen schwere Bücher aus Naturstein die Tora (Judentum), die Bibel (Christentum) und den Koran (Islam). Die Bücher sind in einer kreisrunden Fläche angeordnet, in deren Mittelpunkt als verbindendes Element der Religionen der Olivenbaum als Symbol des Friedens steht.