Eislaufvergnügen muss dieses Jahr ausfallen

Aktuelle Corona-Zahlen machen Absage notwendig

Rietberg. In einigen Programm-Flyern war angekündigt worden, dass ab dem zweiten Weihnachtstag, 26. Dezember, die beliebte Teflon-Eisbahn im Gartenschaupark Station machen würde. Weil aber die Corona-Zahlen aktuell derart in die Höhe geschnellt sind und ein sorgenfreies Eislaufvergnügen nicht möglich wäre, hat sich die Gartenschaupark Rietberg GmbH schweren Herzens dazu entschieden, die Veranstaltung abzusagen. Zu manchen Zeiten wäre das Gedränge im Zelt, in dem die Eisbahn aufgebaut werden sollte, einfach zu groß. Diesen Schluss legen jedenfalls Erfahrungen aus der Vergangenheit nahe. Um die Gesundheit der Besucher nicht zu gefährden, muss aufs Eislaufen also leider verzichtet werden.